Aïssa Maïga

  • emilia 

Die senegalesisch-französische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin ist im Film iDer Schaum der Tage/i in der Rolle der Alisa zu sehen. Alisa ist die Freundin von Chick. Das Paar ist eng mit dem Hauptcharakter befreundet und ihre Beziehung wird parallel zu der zentralen Liebesbeziehung des Films dargestellt.

Maïga wurde 1975 als Tochter einer senegalesisch-gambischen Mutter und eines malischen Vaters in Dakar geboren. Als Aïssa vier Jahre alt war, zog sie mit ihrer Familie nach Paris, wo sie nach ihrem Abitur ein Theaterstudium in St. Dennis aufnahm. Sie empfand den Unterricht jedoch als zu theoretisch und brach das Studium nach wenigen Monaten ab. Eine Zeitlang arbeitete sie als Kellnerin, bis man ihr eine Rolle in dem Musical iLa nuit la plus longue/i anbot. Ihre erste Filmrolle erhielt sie in dem Kurzfilm i Le Royaume du Passage/i, in dem sie die Rolle der Saraka Bo spielte.

Danach stieg sie schnell zu einem Star des französischen Kinos auf und spielte unter anderem in Filmen der Regisseure Alain Tanner, Claude Berri und Michael Haneke. Für ihre Hauptrolle in dem Filmdrama iDas Weltgericht von Bamako/i von Abderrahmane Sissako wurde Aïssa Maïga 2007 für den César als beste Nachwuchsdarstellerin nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.